Manuelle osteopathische Therapie

die manuelle osteopathische Therapie ist ein Behandlungskonzept, welches die osteopathischen Erkenntnisse mit physiotherapeutischen und sportwissenschaftlichen Aspekten ergänzt und erweitert.

Die Osteopathie ist eine aus den USA stammende Behandlungsmethode, die von der Einheit des menschlichen Körpers  ausgeht und Funktionsstörungen ganzheitlich behandelt. Jede Störung des komplexen Systems „Mensch“ hat vielfältige Folgen, auf jede Funktionsstörung folgen weitere. Es entstehen Dysfunktionsketten. Jede Funktionsstörung erfordert eine Kompensation und ist mit einem erhöhten Energiebedarf verbunden. Der Körper muß mehr arbeiten und das Immunsystem wird belastet. Kann der Organismus nicht mehr kompensieren oder ist das Immunsystem geschwächt, werden wir krank. Die Kunst des osteopathischen Therapeuten besteht darin, diese Ketten zu erkennen und die Zusammenhänge hinter dem Symptom zu erfassen. Der osteopatitsche Therapeut untersucht die komplexe  Beziehung zwischen Muskulatur, Skelettsystem, Inneren Organen, Fasziensystem, Nervensystem und dem CranioSacralen System.